zurück:

Konzert-Besuch Düsseldorf 2006

Düsseldorf

www.schniep.de

 

Unglaublich aber Wahr !

Wahre Depeche Mode Fans sind über 1000 Kilometer Fahrstrecke für ein Konzert nicht zu weit.

Endlich ist es soweit unser erstes Konzert der Playing the Angel Tour 2005/2006.

Normaler Weise gehen wir ganz entspannd auf solch ein Ereignis zu. Aber wie so oft läuft alles immer sehr hektisch ab. Noch bis 12.00 Uhr Mittag, wichtige Kundengespräche geführt und noch ein paar Aufträge ans Land gezogen, fuhren wir nachdem wir unsere beiden Jungs bei den Omis abgegegben haben, etwas ruhiger in Richtung Düsseldorf.

13.30 Uhr fuhren wir nun endlich los und wußten das wir eine lange Wegstrecke vor uns hatten.508 Kilometer eine Fahrtstrecke.

5 Minuten vor 21.00 Uhr betraten wir die Arena.Mühelos fanden wir unsere reservierten Plätze. Einen besseren Blick zur Bühne hätten wir nicht haben können. Es war perfekt.

Dann war es soweit, Dave, Martin und Andrew betraten die Bühne, das Stadion bebte und die 48.000 Fans jupelten, kreischten , schrien und manche weinten sogar vor Freude.

Wir durften uns 2 1/2 Stunden auf Neues aber auch auf viele alte Hits freuen.Das Ambiente , der Sound, die Stimmung, die Fans....einfach alles war perfekt.

Die Gefühle spielten verrückt, man hätte vor Freude und der guten Laune schreien und gleichzeitig weinen können......die Konzerte von Depeche Mode muß man einfach live erlebt haben um das besondere an solch einen Konzert verstehen zu können. ...........Worte können es schwer ausdrücken, man muß es gefühlt haben...eben live.

                                                     schniepdm

Natürlich konnten wir auch nicht mit leeren Händen nach Hause kommen. Dave unser kleinster freute sich über eine Mütze von DM....die er jetzt den ganzen Tag trägt.

Eigentlich hatten wir geplant die Nacht in Düsseldorf zu verbringen und auf die anschließende Party zu gehen.Aber die liebe gute Arbeit hatte andere Pläne mit uns vor.

Jetzt ist die Hauptsaison des Kostümverleihs...und schließlich müssen wir jeden Verdienst mitnehmen um solche weiten Touren, wie diese, bezahlbar zu machen.

Zum Glück hat uns der Radiosender EINS-LIVE während unserer Heimfahrt mit sehr guter Musik, gemixt aus alten und neues Depeche Mode Songs die Zeit etwas versüßt.So wurden wir nicht all zu sehr von der Anstregung und eintretenten Mütigkeit geplagt.Zu Hause angekommen so ca 5.30 Uhr in der früh, fielen wir in unsere Betten und hörten noch lange, lange das Konzert, welches noch immer in unseren Ohren ertönte.

Jetzt freuen wir uns auf das Open Air-Konzert im Sommer in Leipzig.

 

Ein paar Filmchen gibt’s im Forum bei Downloads !